Die klassische Sprachreise – England

Heute wird es immer wichtiger, gut Englisch zu sprechen. Vor allem in gehobenen Positionen ist es sehr wichtig, sich artikulieren zu können. Aber wo lernt man Englisch besser als in England? Es heißt ja nicht umsonst Oxford Englisch.


Wer sich die Zeit nehmen kann, sollte einmal eine Reise nach England unternehmen. England hat auch so viel zu bieten und die Sprache studiert man dann nebenbei. Vorteilhaft ist es dabei natürlich, wenn man sich noch Sprachunterricht nimmt.
Viele Kurse bieten Intensiven Unterricht im Englischen. So sind die typischen Sprachreisen vormittags Unterricht und nachmittags frei. Wer in England ist sollte sich dann auch die Umgebung anschauen.
England hat landschaftlich nicht so viel zu bieten, dafür aber kulturell. Der Big Ben in London sollte da doch zumindest angeschaut werden. Aber wenn man schon in London ist, gibt es hier noch Plätze die auf der ganzen Welt bekannt sind und zum Shoppen ist es natürlich auch genau der Richtige Ort.
Wer keine Lust hat in seinem Sprachurlaub auch noch Kultur und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, der kann natürlich auch einfach ans Meer fahren. Kitsurfen und Baden ist hier angesagt.

Aber auch die verschlafenen Küstenstädte haben es an sich schon in sich. Sprachreisen sollten aber gut geplant werden. Der Zeitpunkt schlägt sich auf den Preiß aus und wer wenig Zeit hat sollte es sich vielleicht gut überlegen, ob er das Reisen in England selbst nicht weglassen will. Dann stellt sich natürlich die Frage wohin es gehen soll. Vor ab sollten also Informationen über England selbst eingeholt werden. Damit euere Englische Sprachreise auch ein Erfolg wird und ihr wirklich was von der Insel mit nach hause nehmt