Sehenswürdigkeiten in Brisbane

Die sonnige Stadt Brisbane liegt an der Ostküste Australiens und hat ca. 2 Mio. Einwohner. Die beste Reisezeit liegt zwischen dem Australischen Sommer und Winter, sprich den Deutschen Herbst. Denn in den Sommermonaten Dezember und Januar ist es viel zu warm, um sich Sehenswürdigkeit anzuschauen.


Man sollte sich nach der Ankunft zunächst 2-3 Tage erholen, dies kann man am besten damit verbinden, in dem man die ansprechende Innenstadt erkundet. Als erstes kann man den Turm direkt in der City erkunden. Dieser ist 92m hoch und man hat einen wunderschönen Ausblick über die City.

Des Weiteren muss man unbedingt durch die Parklands an den South Banks laufen. Dort liegt ein schön angelegter Park, in dem es sogar ein Strand mit einem Pool gibt. Dort kann man sich an warmen Tagen abkühlen und sich sonnen. Dabei hat man einen tollen Ausblick auf den Brisbane River und auf die Innenstadt. Wenn man abends unterwegs ist, sollte man sich an dem östlichen Teil der Innenstadt an der River Promenade einen Drink gönnen und dabei den schönen Ausblick auf die Story Bridge genießen. Diese ist abends sehr schön beleuchtet.

Wenn man sich etwas sportlich betätigen möchte, können die Felsen am Känguru Point besichtigt werden. Dort kann man unter Aufsicht an einer Felswand klettern, dabei hat man immer die Stadt im Blick.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist der Mount coot tha. Dieser ist 287m hoch und man kann ihn ganz leicht mit dem Linienbus erreichen. An der Spitze hat man einen Atemberaubenden Ausblick über ganz Brisbane. Des Weiteren lohnen sich die angrenzenden Wanderwege.