Andere Länder, andere Regeln

Egal ob Flugreise oder mit dem Auto, auch in fremden Ländern bewegt es sich doch am Komfortabelsten und am unabhängigsten mit dem Auto. Doch andere Länder, andere Regeln.

Das fängt bereits an, wenn es nach Österreich oder in die Schweiz geht, man braucht eine Vignette.
Aber damit nicht genug, andere Höchstgeschwindigkeiten und Verkehrsschilder sind selbst im Zuge der EU immer noch vorhanden. Die Preise fürs zu schnelle Fahren und andere Vergehen sind ebenfalls verschieden. Aber all das geht ja noch. Es gibt andere Punkte, die bei denen muss man noch mehr aufpassen.

Der Mietwagen im Ausland.


Wer bei einer Flugreise auf den Komfort eines Autos nicht verzichten will, der hat in fast jedem Land relativ leicht die Chance einen Mietwagen zu bestellen. Die Preise und Regelungen sind hier jedoch von Land zu Land verschieden. Ebenso gibt es je nach Land selbstverständlich natürlich auch andere Preise. Oftmals hängen diese auch von den Kilometern ab. Wer vor hat, ein Auto für längere Zeit zu mieten, der kann eventuell Rabatte rausschlagen, anfragen kostet hier nichts.
Aber es gibt noch mehr zu beachten. Meist hat man direkt beim Buchen der Reise die Möglichkeit einen Mietwagen mit zu bestellen. Dies ist in der Regel der bequemste, aber zugleich auch der teuerste Weg. Vor allem zur Nebensaison solle darauf verzichtet werden, da man die Leihwägen viel billiger vor Ort bekommt. Als letzes zu diesem Thema, Grundsätzlich gilt immer:

  • Nehmt euch Zeit die Dokumente zu lesen, !Kleingedrucktes!
  • Aufgepasst was ihr Unterschreibt
  • Sind Kilometer inklusive, wenn nicht, was kosten die Kilometer die ihr fahren wollt
  • Dellen und Kratzer werden in der Regel vor Fahrtbegin schriftlich festgehalten
  • Was ist mit einer Versicherung falls doch etwas passiert?

Der Führerschein, ist er im Ausland überhaupt gültig?

Achtung, in vielen Ländern wird ein anderer Führerschein oder zumindest eine temporäre Fahrerlaubnis benötigt. Egal welches Land, man sollte sich vorher erkundigen.
Der EU Führerschein gilt eben nur in der EU.
Oftmals muss man den Länderspezifischen Führerschein Frühzeitig beantragen.

Versicherungen und Unfälle

Hier ist es eigentlich immer recht sicher, eine Versicherung solltet ihr bei einem Leihwagen sowieso immer mit abschließen. Meist ist es sogar Pflicht, fahrt ihr mit dem eigenen Auto und habt für das jeweilige Land einen gültigen Führerschein, heißt es Grundsätzlich, Polizei einschalten wenn etwas passiert. Auch wenn es nur kleine Schäden sind, als Ausländer hat man es schwer und bekommt Grundsätzlich die Schuld in die Schuhe geschoben.

Besonders im asiatischen Raum . Die Regeln in solchen Fällen sind teils komplett anders als bei uns.
Selbst wenn ihr euch für Schuldig haltet, kann es sein das ihr davon kommt.
In Teilen Asiens gilt z.B. das immer „der Stärkere“ schuld hat. Heißt also, Gott bewahre, ein Bus oder LKW streift, seid ihr fein raus.
Oftmals wird auf die inoffizielle zweite Regel bestanden und die ist leider, ist ein Ausländer dabei, hat immer der Schuld, im Zweifelsfall also erst mal die Polizei einschalten.